Hauptsonsoren

Offizielle Partner

Home
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Gegen den noch im Abstiegskampf steckende FC Rothrist ging es für das Brugger Fanionteam um nicht mehr viel. Nach vorne und auch nach hinten scheinen die Positionen vergeben und genau so trat man vor circa 70 Zuschauern auf. Fahrig, behäbig und oft einen Schritt zu spät agierte man gegen die hochmotivierten Spieler des FC Rothrist. Bereits nach 10 Minuten kam das Heimteam zu einem Elfmeter. Marco Peter im Brugger Tor wehrte den Schuss jedoch mirakulös an die Latte und hielt sein Team vorerst im Spiel. Weitere 10 Minuten später war der Rothrister Führungstreffer dann doch Tatsache. Ein Weitschuss fand den Weg in das Brugger Gehäuse.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der Frühling liess aus Brugger sicht nicht nur mit dem Wetter zu Wünschen übrig. Fast alle Mannschaften legten einen wirklich schlechten Start in die neue Runde hin.

Allen voran die Kampfmannschaft verpasste es dem Leader Gränichen im ersten Spiel drei wichtige Punkte abzunehmen (2:3), konnte jedoch auf dem Mutschellen in einer schier unbegreiflichen zweiten Halbzeit sich den Einzug ins ½ Finale des Aargauer Cup sichern (2:4). Doch in der Meisterschaft wollte der Erfolg sich noch nicht einstellen und als wäre das schon nicht genug, verunfallte das Trainer Trio auf dem Weg nach Wettingen und verbrachte den Nachmittag im Spital anstatt am Spielfeldrand. Die Partie ging dann auch noch 2:0 verloren und als nächstes Pflichtspiel stand Suhr auf dem Spielplan. Es war auch der FC Suhr der als ½ Final Gegner im Cup zugelost wurde und die Hauptprobe in Brugg ging 1:1 unentschieden mit zufriedenstellender Leistung zu Ende. Am Dienstag darauf in Suhr gelang es jedoch nicht sich durchzusetzen. So stand es zwar zur Pause 0:0, doch nach der Verlängerung war Suhr die glücklichere Mannschaft (3:0).

Das Ausscheiden aus dem Cup und somit einerseits das gesetzte Saisonziel zu verfehlen sowie auch andererseits die Möglichkeit vertan zu haben im Schweizer Cup eventuell ein Los wie Basel oder GC zu bekommen, war dann aber wie ein Weckruf. Daraufhin zeigte man gegen Oftringen (0:2) und Kölliken (7:4) wieder erfolgreichen Offensivfussball. Die Aussichten sind gut, sofern man an der zuletzt gezeigten Leistung anknüpfen kann. Mittlerweile arbeitet der Staff und allen voran Eros Barp, der ad interim die Aufgaben als Teammanager von Beat Hubeli (Trainer beim 1. Ligisten FC Muri) war nimmt, an der Planung für die kommende Saison. Ausserdem ist bereits bekannt das Urs Walter und Ivo Keller mit der Mannschaft weiter Arbeiten werden, in der kommenden Saison

 

Logo Expo12

Schon beinahe Traditionel verköstigt der FC Brugg seine Gäste in der Pizzeria Rossini. Also kommt vorbei und lasst es Euch schmecken vom 25. bis 28. Oktober an der Expo 2012. Übrigens findet am Samstag, 27. Oktober 2012 quasi gegenüber das letzte Heimspiel des FC Brugg gegen den FC Gontenschwil statt – Anpfiff 18:30 Uhr.

Link zur Menukarte

Link zur Expo 2012

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Shqiprim Taqaj und Davide Morretto zurück beim FC Brugg!

Auf die neue Saison tätigt der FC Brugg zwei nennenswerte Transfers. Davide Morretto (Bild rechts) wechselt vom Gemeindenachbar FC Windisch zu den Bruggern und kehrt somit zu seinem Stammverein zurück. Als ehemaliger Nationaliga A-Spieler in Diensten des FC Aarau freut man sich auf einen routinierten Spieler der in der Innenverteidigung sowohl im Mittelfeld eingesetzt werden kann.

Mit Shqiprim Taqaj (Bild links) verpflichtet man ebenfalls einen Ex- Brugger. Der Offensivspieler spielte zuletzt beim 1. Ligisten FC Kosova. Seine Abschlussqualitäten stellte er bei mehreren Vereinen unter Beweis.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Mit dem Wissen dass nur drei Punkte zählen fuhr das Brugger Fanionteam am Samstag nach Rothrist. Für den Gastgeber ging es nach einer guten Saison um nichts mehr, ausserdem hat beim Team von Trainer Hediger die Verletzungshexe zugeschlagen. Beste Voraussetzungen also um den Sieg sicherzustellen. Die Brugger starteten engagiert und druckvoll in die Partie, während dem das Heimteam versuchte sicher zu stehen. Bei windigen Verhältnis war es allerdings Erb der die erste grosse Chance des Spiels hatte. Er sah seinen Lupfer über Peter allerdings über das Tor fliegen.

Seite 22 von 24

Matchcenter - 1. Mannschaft

Nächste Events

Samstag, 30. September
25. Junioren-Trainingslager Celerina

Facebook

Tabelle - 2. Liga

Matchcenter

Login

Anmelden für den internen Bereich



Go to top