Hauptsponsoren

Gold Sponsor

HomeUrs Walter

Urs Walter

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Urs Walter

2 tolle Erfolge durfte die Nachwuchsabteilung des FC Brugg an diesem Wochenende feiern. Am Samstag schafften die Ca-Junioren hauchdünn wegen eines Strafpunktes weniger als der FC Birr die Rückkehr in die Coca-Cola-Junior-League.
Nach einem spannden Spiel und einem späten Ausgleichstor reichte das 1:1 gegen das Team Aargau Mitte zum Wiederaufstieg. Am Sonntag konnten auch die Aa-Junioren mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg in Rothrist den direkten Wiederaufstieg feiern. Somit wird der FC Brugg im Frühling 2019 wiederum in allen 3 Alterskategorien des Junioren-11er-Fussballs in der höchstmöglichen Liga vertreten sein.

 

Ohje! Bereits gehört das Junioren-Trainingslager 2018 der Geschichte an.Es ist an der Zeit Danke zu sagen an alle teilnehmenden Juniorinnen und Junioren die sich die Woche für die tollste Nebensache der Welt engagiert haben. Danke aber auch den Trainern, der Küchencrew und dem OK für die vielen Stunden Vorarbeit und die tadellose Durchführung des Junioren- Trainingslager 2018.

 

Wir wünschen allen gute Erholung und freuen uns bereits auf das kommende Junioren- Trainingslager 2019 in Celerina.

Berichte, Fotos und Videos finden sich auf der Website www.trainingslager-celerina.ch oder dem Facebook-Account www.facebook.com/fcbrugg

 

Tschüss zäme und bis bald.

HOPP FC BRUGG
(Beni Rey)

(Matchbericht von Christoph Rohr)

Nach einem guten bis sehr guten Start mit Siegen gegen den FC Döttingen (1:4), den FC Wettingen 2(8:1), den FC Villmergen (0:6) und einem Unentschieden gegen den FC Neuenhof (2:2) gastierte unser Fanionteam am Sonntagnachmittag beim verlustpunktlosen Spitzenreiter aus Fislisbach. Der 2. Liga-Absteiger aus Fislisbach holte aus den ersten vier Spielen das Punktemaximum und das notabene ohne einen Gegentreffer.

Der FC Fislisbach, welcher im Jahre 1958 gegründet wurde, feierte an diesem Wochenende sein 60-jähriges Bestehen. An dieser Stelle herzliche Gratulation zum Jubiläum.

Punkt 16.00 Uhr pfiff Schiedsrichter Sascha Amhof (ehemaliger Spitzenschiedsrichter mit internationaler Erfahrung) das mit Spannung erwartete Spitzenspiel der 3. Liga Gruppe 2 an. Zu Beginn starteten beide Mannschaften nervös in die Partie und es kam nur zu wenig gelungenen Aktionen. Das Heimteam aus Fislisbach hatte mehr Ballbesitz und kontrollierte die Partie so gekonnt. Die Vorstösse über die beiden schnellen Aussenbahnspieler waren sehenswert. Nur fehlte mal für mal der Abnehmer in der Mitte. Nach rund 20 Spielminuten dann das erste Tor dieser Partie. Sven Schönenberger versuchte sein Glück aus rund 20 Metern, der Schuss wäre eine sichere Beute für Torwart Nussbaumer geworden, wäre da nicht der unglückliche Ablenker von Innenverteidiger Asanin dazwischen gekommen. Mit der Führung im Rücken wurde nun auch Brugg mutiger und begann am Spiel teilzunehmen. Das Spiel gestaltete sich fortan offen. In der 36. Spielminute kam Sven Schönenberger ein zweites Mal aus der zweiten Reihe zum Abschluss, diesmal stand kein Verteidiger im Weg, sondern der Torwart sich selbst. Torwart Nussbaumer konnte diesen Ball nur ungenügend abwehren, so dass Paulo Arias im Nachsetzen das 0:2 markierte. Der FC Fislisbach war nun gefordert und kam vor der Pause noch zu einer guten Ausgleichschance durch Sandmeier. Sein Heber jedoch konnte Bruggs Torwart Süess gerade noch parieren. Hier brauchte Süess jeden Zentimeter seiner geschätzten 1.96.

So pfiff der souveräne Schiedsrichter Amhof beim Stand von 0:2 die erste Halbzeit ab.

Im zweiten Umgang war nun das Heimteam gefordert, wenn sie die erste Niederlage in dieser noch jungen Saison abwenden wollten. Und das Heimteam kam. Auch in der zweiten Halbzeit war Fislisbach mehrheitlich im Ballbesitz und suchte den direkten Weg zum Tor. Die Brugger ihrerseits waren zu viel Laufarbeit gezwungen und verschoben taktisch klug, so dass Fislisbach nur zu wenigen gefährlichen Abschlüssen kam. In der 69. Minute fiel dann aber doch der 1:2 Anschlusstreffer. Ein sehr gut getretener Freistoss fand den Kopf von FCF Stürmer Widmer, welcher gekonnt das Tor erzielte. In der Folge wog das Spiel hin und her und auch unser Fanionteam kam noch zu einigen vorzeigbaren Angriffen. Die grösste Chance in der Schlussphase hatte allerdings wiederum das Heimteam. Brugg-Goalie Süess konnte einen Flankenball nicht festhalten, so dass der FC Fislisbach fast davon profitieren konnte. Doch Bruggs Mittelfeldmotor Hunkeler konnte im letzten Moment schlimmeres verhindern.

So endete die Partie mit dem Schlussresultat von 1:2. Damit übernimmt unser Fanionteam nach fünf gespielten Runden die Tabellenspitze. Unser Fanionteam konnte ein Spiel auf Messers Schneide zu seinen Gunsten entscheiden und es zeigte sich, dass Ballbesitz alleine noch keinen Erfolg bringt.

Das nächste Meisterschaftsspiel unserer ersten Mannschaft gegen den drittplatzierten FC Baden II findet am Freitag den 14. September 2018 um 20.15 Uhr im Stadion Esp statt.

Telegramm:

FC Fislisbach – FC Brugg 1:2 (0:2)

Tore:

0:1; 20. Minute; Eigentor Ivan Asanin

0:2; 36. Minute, Paulo Arias

1:2; 69. Minute; Pascal Widmer

Aufstellungen :

Brugg: Süss, Zürcher, Schuler, Brändli, Bichsel, Barbeiro, Hunkeler, Schönenberger, Arias, Hoxha , Savinelli

Fislisbach: Nussbaumer, Furrer, Asanin, M. Schneider, Peterhans, Fischer, Bär, Umbricht, Sandmeier, Widmer, Allmann

Auswechselspieler:

Brugg: Fischer, Wittwer, Näf, Kücük

Fislisbach: Hirschi, Milenkovic, Dubach, Wyss, Meier, Profeta

Verwarnungen:

Brugg: 58. Kücük, 68. Bichsel

Fislisbach: 48. Peterhans

Bemerkungen:

Brugg: Hottinger, Kistler (beide Ferien), Ivanauskas, Hopfgartner, Maag (alle verletzt), Büttikofer (Militär), Rohr (Aufbautraining)

Fislisbach: Burger, T. Schneider (beide verletzt), Frei (Überzählig)

Unser ehemaliger Präsident und SVP-Einwohnerrat Miro Barp hat seine Motion bzgl. Kunstrasenplatz im Stadion Au zugunsten eines überparteilichen Vorstosses zurückgezogen. In der neuen Motion, welche zusätzlich von SP und FDP unterzeichnet wurde, geht es um die Förderung der Bewegungs- und Sportmöglichkeiten der Brugger Bevölkerung, im speziellen der Kinder und Jugendlichen. Dabei soll der Stadtradt aufgefordert werden, unter anderem weitere Bewegungs- und Sportplätze im Schachen zu prüfen. - Ohne Diskussion wurde die zweite Motion von Miro Barp bzgl. Neugestaltung des Eingangsbereiches im Stadion Au entgegengenommen.

Für das diesjährige Juniorenlager in Celerina (GR) hat es noch freie Plätze. Bitte meldet Euch noch schnellstmöglich mittels den verteilten Flyern oder unter https://www.trainingslager-celerina.ch/ an. Hier findet Ihr auch alle weiteren Infos.

 

(von Christoph Rohr)
Nach einer Vorbereitung mit durchwegs positiven Resultaten startete die 1. Mannschaft am vergangenen Wochenende gegen den FC Neuenhof in die Meisterschaftssaison 2018/19.

Die Vorzeichen standen vor dem Spiel leider nicht optimal musste doch das Trainerduo Ivo Keller und Didi Prause auf einige Spieler verzichten. Mit Tobias Brändli, Rico Hunkeler, Livio Näf, Marco Kistler (alle Ferien), Paulo Arias (gesperrt), Rolandas „Broli“ Ivanauskas (verletzt) und Beni Rohr (Aufbautraining) fehlten der Mannschaft nicht weniger als sieben Spieler. Dies führte dazu, dass Yanis Ouslama und Sead Hetemi aus der 2. Mannschaft für das Spiel gegen den FC Neuenhof um Aufgebot standen.

Von Abtasten war in der Anfangsphase des Spiels, trotz sommerlichen Temperaturen, nicht viel zu sehen. So kam der FC Neuenhof bereits in der zweiten Spielminute zu einer ersten Halbchance. Nach vier Spielminuten hätte der FC Neuenhof bereits in Führung gehen können wenn nicht sogar müssen, dies nach einer Doppelchance, welche allerdings beide ihr Ziel verfehlten. In der Folge fand jedoch auch das Heimteam immer besser ins Spiel und kam seinerseits zu einigen vorzeigbaren Angriffen. In der 14. Spielminute eröffnete sich Sven Schönenberger eine grosse Chance seine Farben in Führung zu bringen. Leider aus Brugger Sicht wurde er im letzten Moment gestoppt. Nur eine Zeigerumdrehung später verzeichnete unser Fanionteam eine weitere Topchance auf den Führungstreffer genauer genommen war es sogar eine Doppelchance. Jedoch scheiterte Savinelli wie auch Hoxha am gegnerischen Bollwerk. Nach dieser neuerlichen Chance flachte das Spiel vorübergehend ab und es kam lange Zeit zu keinen nennenswerten Chancen auf beiden Seiten. Dies änderte sich allerdings in der 30. Spielminute schlagartig, als Kücuk im eigenen Strafraum einen Schritt zu spät kam und Schiedsrichter Mosimann keine andere Wahl blieb als auf den Punkt zu zeigen. Krause nahm Anlauf scheiterte jedoch zur grossen Erleichterung des Heimpublikums am Innenpfosten. Mit Wut im Bauchdrängte nun Neuenhof auf den ersten Treffer der Partie konnte sie einzige sich bietende Möglichkeit in der 34. Spielminute nicht nutzen. Als sich dann alle bereits auf die Pause einstellten stolperte ein Neuenhofer Spieler rund 20 Meter vor dem Tor über seine eigenen Beine. Schiedsrichter Mosimann jedoch sah hier ein Foul. Wiederum übernahm Krause Verantwortung und versenkte den Ball in der Torwartecke zum 0:1 aus Brugger Sicht.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit fand nun das Fanionteam immer besser in Fahrt und erarbeitete sich die eine oder andere Möglichkeit das Score auszugleichen. Es dauerte jedoch bis zur 56. Minute ehe Savinelli auf Pass von Hoxha zum 1:1 ausgleichen konnte. In der Folge suchte Brugg nun die erstmalige Führung und fand diese dann in der 71. Spielminute. Der immer besser aufkommende Schönenberger tankte sich durch und war im Strafraum nur noch mit einem Foul zu stoppen. Der kurz zuvor eingewechselte Ouslama übernahm sogleich Verantwortung und verwandelte sicher zur 2:1 Führung für das Heimteam. Diese Führung hielt jedoch nicht lange an. Bereits sieben Spielminuten später konnte der FC Neuenhof ausgleichen. Ein Angriff über links schloss der in der Mitte völlig freistehende Jurczak erfolgreich ab. In der Folge suchten beide Mannschaften noch den Siegtreffer jedoch wollte dieser nicht mehr gelingen.

Das Ergebnis geht über die gesamte Spielzeit gesehen in Ordnung. Das arg dezimierte Fanionteam zeigte eine berherze Leistung über 90. Minuten.

Das nächste Meisterschaftsspiel unserer ersten Mannschaft gegen den FC Döttingen findet statt am Freitag den 24. August 2018 um 20.00 Uhr auf dem Sportplatz Aarebrücke in Kleindöttingen statt.

Telegramm:

FC Brugg – FC Neuenhof 2:2 (0:1)

Tore:

0:1; 45+1. Minute; Christopher Krause

1:1; 56. Minute, Pascquale Savinelli

2:1; 71. Minute; Yanis Ouslama (Penalty)

2:2; 78. Minute; Artur Jurczak

Aufstellungen :

Brugg: Süss, Zürcher, Schuler, Wittwer, Bichsel, Hottinger, Schönenberger, Kücük, Barbeiro, Savinelli, Hoxha

Neuenhof: Scrugli, Nuhija, Fazio, J. Karadza, K. Karadza, Spina, Anic, Jurczak, Pristac, Barberio, Wink

Verwarnungen:

Brugg: 90+3. Hopfgartner, 90+4. Hetemi

Neuenhof: 56. J. Karadza, 81. Krause, 90+6. Spina

Bemerkungen:

Brugg: Näf, Brändli, Hunkeler, Kistler (alle Ferien), Ivanauskas (verletzt), Arias (gesperrt), Büttikofer (Militär), Rohr (Aufbautraining)

Neuenhof: Feta, Martinelli (beide Ferien), Vukovic, Antolkovic (beide gesperrt)

Nach der Geschäftsaufgabe von Michi Walser anfangs Jahr ist der FC Brugg auf der Suche nach einem neuen Vereinsausrüster fündig geworden. Wir konnten mit Albani-Sport Lenzburg einen attraktiven Ausrüstervertrag abschliessen, der ab der neuen Saison Gültigkeit hat. Interessant für alle Vereinsmitglieder ist die neue Vereinskollektion, die direkt bei Albani Sport bezogen werden kann. Einfach das entsprechende Bestellformular downloaden, ausfüllen und an Albani Sport senden.- Im weiteren führt unser neuer Ausrüster am Freitag, 21.9.18 und Samstag, 22.9.18 einen Einkaufstag durch, an dem zu vorteilhaften Konditionen eingekauft werden kann. Bitte entsprechenden Flyer beachten.

Der FC Brugg empfing mit einer Delegation von C- und D-Junioren die Einwohnrerräte vor deren Sitzung von gestern Abend in einem Spalier. Als letzte Geschäfte
standen die beiden Motionen von Miro Barp bzgl. Erstellung eines Kunstrasenplatzes im Stadion Au und Erneuerung des Eingangsbereiches in der Sportanlage auf der Traktandenliste. Da die vorherigen Traktanden sich aber sehr in die Länge zogen, konnten die beiden Motionen nicht mehr behandelt werden. Somit verschiebt sich der Entscheid des Einwohnerrates bzgl. diesen beiden Geschäften auf die nächste Einwohnerratssitzung im September 2018..

Für unser Ca- und Ba-Team, die z.Z. in der Coca-Cola-Junior-League spielen, suchen wir auf die neue Saison noch motivierte Spieler. Interessenten melden sich direkt beim Leiter der Nachwuchsabteilung Urs Walter, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , 079 403 63 32.

Nach einer souveränen Finalqualifikation gegen den FC Wettingen bekamen es die A-Junioren im Aargauer-Cupfinal gegen den FC Muri zu tun.

Nach einigen Minuten des Abtastens kamen das Brugger-Team immer besser in Fahrt und konnte nach 10 Minuten 1:0 in Führung gehen.

Das Spiel verlief äusserst ausgeglichen und Brugg brachte die knappe Führung in die Pause. Nach dem Pausentee erhöhte der FC Muri den Druck und erzielte in der 55. Minuten den nicht unverdienten Ausgleich. - Das Spiel wogte hin und her und keine Mannschaft konnte den entscheidenden Treffer aus dem Spiel heraus erzielen. - 10 Minuten vor Ende konnte dann ein Murianer Stürmer nur noch mittels Foul im Strafraum gestoppt werden und so kam es zur 2:1-Führung aus diesem Penalty heraus. Das Brugger Team konnte nicht mehr reagieren und somit ging das Final äusserst knapp mit 1:2 verloren. Trotzdem herzliche Gratulation an unsere Mannschaft, die einen tollen Fight gezeigt hatte.

Nochmals recht herzlichen Dank für die tolle Unterstützung seitens unserer Sponsoren:

Aargauische Kantonalbank Brugg

Tourismus Region Brugg

Brugger Generalanzeiger (Effingerhof AG)

Seite 1 von 3

Silber Sponsor

Bronze Sponsoren

Matchcenter - 1. Mannschaft

Sponsoren

Tabelle - 3. Liga

Facebook

Matchcenter

Login

Anmelden für den internen Bereich



Go to top